God, AIDS, Africa & HOPE

Thoughts, inside, comments of a Catholic priest

Austria de-criminalizes safer sex for a person living with HIV

The organization GGG in Austria announces that the Ministry of Justice in a letter to the Austrian AIDS Society indicated that a person living with HIV and having safer sex can not be criminalized in Austria anymore. The ministry even goes further accepting that a person on effective treatment can not be considered infectious even when having unprotected sexual intercourse. Here the original text of the website in German language:

http://www.ggg.at/index.php?id=62&tx_ttnews[tt_news]=3436&cHash=a091a592bb5bbfd02109906933efd69a

Bis jetzt haben sich HIV-Positive in Österreich auf jeden Fall strafbar gemacht, wenn sie Sex hatten – auch mit Kondom und nicht nachweisbarer Viruslast. Das hat sich jetzt geändert.

Grundlage für die Kriminalisierung HIV-Positiver sind die Paragraphen 178 und 179 des Strafgesetzbuches über die “Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten”: “Wer eine Handlung begeht, die geeignet ist, die Gefahr der Verbreitung einer übertragbaren Krankheit unter Menschen herbeizuführen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen, wenn die Krankheit ihrer Art nach zu den wenn auch nur beschränkt anzeige- oder meldepflichtigen Krankheiten gehört”, heißt es im ersten Paragraph, im zweiten wird das Strafmaß bei Fahrlässigkeit auf ein Jahr Gefängnis reduziert.

Dabei handelt es sich um ein “potentielles Gefährdungsdelikt”: Das heißt, für eine Anklage reicht es, wenn theoretisch die Gefahr einer Ansteckung bestanden hätte. Eine tatsächliche Ansteckung oder sogar ein konkretes Risiko sind für die Anklage unerheblich.

Und dieser Paragraph wurde auch auf HIV-Positive angewandt. Allein von 2005 bis 2008 wurden in Österreich 18 Menschen mit HIV/Aids nach diesen Paragraphen angeklagt.

Doch damit soll jetzt Schluss sein: Das Justizministerium erkennt an, dass bei Safer Sex mit Positiven keine Gefährdung nach den Paragraphen 178 und 179 vorliegt. Und das betrifft nicht nur Sex mit Kondom. In einem Schreiben an die Österreichische Aids-Gesellschaft erläutert das Justizministerium, dass juristisch “selbst mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr einer HIV-infizierten Person dann keine Ansteckungsgefahr verbunden (ist), wenn sich die infizierte Person konsequent einer wirksamen antiretroviralen Therapie unterzieht”.

Die Österreichische Aids-Gesellschaft ist über die fortschrittlichen Ansichten des Justizministeriums erfreut und bezeichnet sie als “weiteren Schritt zur Entkriminalisierung und Entstigmatisierung von HIV-Positiven.”

Filed under: HIV and AIDS, Politics and Society, , , , ,

HIV, AIDS and HOPE – thoughts of a Catholic priest

Being a Roman - Catholic priest and working in the fields of HIV and AIDS in Africa is often a challenge. Living in Africa has also its challenges. On the other hand I feel very much blessed having all the three. So you will find stories and reflections about my work, about the church, South Africa and Africa and essential information and developments in the field of HIV and AIDS. And in between personal stories and thoughts. You are most welcome to leave a comment or to get in touch with me - blogs - "thinking loud" so to speak is a ways of communication and exchange of ideas.

Follow God, AIDS, Africa & HOPE on WordPress.com

Archives

You can share this blog in many ways..

Bookmark and Share

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Join 1,983 other followers

Translation – Deutsch? Française? Espanol? …

The translation button is located on each single blog page, Copy the text, click the button and paste it for instant translation:
Website Translation Widget

or for the translation of the front page:

* Click for Translation

Copyright

© Rev Fr Stefan Hippler and HIV, AIDS and HOPE.
Unauthorized use and/or duplication of this material without express and written permission from this blog’s author and/or owner is strictly prohibited. Excerpts and links may be used, provided that full and clear credit is given to Rev Fr Stefan Hippler and HIV, AIDS and HOPE with appropriate and specific direction to the original content.

This not withstanding the following applies:
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License.

%d bloggers like this: